Verband der Fleischwirtschaft e.V. - VDF

Meldung vom 16.11.2012

Russland – Schweinefleischimporte leicht gestiegen

Schweinefleischimporte Russlands (Januar bis September)

Zoom Zoom   Download Download
VDF, 16.11.2012 - In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres sind die russischen Schweinefleischimporte um 2,8 % gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres gestiegen. Nach einem leichten Rückgang in den ersten sechs Monaten um -1,2 % stiegen die Einfuhren anschließend um 10,5 % gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres an. Diese diskontinuierliche Entwicklung ist durch den Beitritt Russlands zur Welthandelsorganisation (WTO) am 22. August zu erklären. Wegen der Zollsenkung im Bereich der Einfuhrkontingente wurden einige Importe zeitlich auf den Zeitraum nach dem Beitritt verschoben. So lag die Einfuhrmenge im Juli um 11 % unter der des Vorjahresmonats und im August um 18 % darüber.

Kanada ist mit einer Ausdehnung seiner Russlandexporte um fast zwei Drittel (+48.000 t) auf gut 120.000 t zum Hauptlieferland Russlands geworden. Auch die USA konnten Ihr Liefervolumen um 17.000 t bzw. 42 % auf eine Gesamtmenge von 58.000 t aufstocken.

Wichtigster Lieferant innerhalb der EU ist nach wie vor Deutschland, dessen Exportmenge gegenüber dem Vorjahr jedoch um 21 % auf rund 63.000 t schrumpfte. Dagegen nahmen die Lieferungen aus Spanien um 40 % zu und beliefen sich somit auf rund 49.000 t. Die Lieferungen aus Dänemark gingen um 23 % auf eine Gesamtmenge von rund 47.000 t zurück.

© 2018 vdf | Impressum | Datenschutz Ein Link zum Drucken