Verband der Fleischwirtschaft e.V. - VDF

Meldung vom 30.07.2009

Österreich – Schweinebestand Juni 2009

Ergebnisse der Schweinezählung Österreich (Juni 2009)

Zoom Zoom   Download Download
VDF, 30.07.2009 - Nach den Ergebnissen der am 1. Juni 2009 von Statistik Austria in rund 4.000 österreichischen Betrieben auf Stichprobenbasis durchgeführten Schweinezählung stieg der Schweinebestand gegenüber dem letzten Zähltermin im Dezember 2008 um 2,9% auf eine Gesamtzahl von 3,15 Mio. Stück. Zuwächse sind vor allem bei Ferkeln und Jungschweinen zu verzeichnen, wobei sich deren Anzahl insgesamt um 4,4% auf 1.67 Mio. Stück erhöhte. Der Bestand an Mastschweinen stieg im gleichen Zeitraum um 1,4% auf 1.17 Mio. Tiere. Der Zuchtsauenbestand blieb gegenüber Dezember 2008 mit 292.000 Stück (+0,2%) nahezu gleich.

Im Vergleich zum Juni 2008 nahm der Schweinebestand jedoch leicht (um 0,9 %) ab.

72,2% (Dezember 2008: 69,9%) aller österreichischen Schweinebetriebe befanden sich in den für die Schweinehaltung maßgeblichen Bundesländern Nieder- und Oberösterreich bzw. der Steiermark, wobei diese ihren Bestand jeweils um rund 3% erhöhen konnten. Der Anteil dieser drei Bundesländer am gesamten Schweinebestand lag bei 92,5% (Dezember 2008: 92,3%).

Die durchschnittliche Bestandszahl stieg in nur 6 Monaten von zuletzt rund 80 auf nunmehr 86 Tiere je Betrieb.

Eine detaillierte Übersicht über die Ergebnisse der jüngsten Schweinezählung können Sie durch einen Klick auf die Grafik herunterladen.

© 2018 vdf | Impressum | Datenschutz