Verband der Fleischwirtschaft e.V. - VDF

Meldung vom 05.09.2007

Schweinefleischmarkt: Bundesminister Seehofer ist gefordert, Exportmöglichkeiten zu schaffen

Gemeinsame Erklärung der Vieh- und Fleischwirtschaft zur Situation auf dem Ferkel- und Schlachtschweinemarkt

Zoom Zoom   Download Download
VDF, 05.09.2007 - Zur Situation auf dem Ferkel- und Schlachtschweinemarkt hat der VDF gemeinsam mit den Erzeugerverbänden eine Erklärung verabschiedet. Die aktuelle Erlös:Kosten-Relation lässt befürchten, dass viele Ferkelerzeuger ihre Produktion aufgeben müssen und es anschließend zu einer Unterversorgung des Schlachtschweinemarktes mit entsprechenden Preissprüngen kommt.

Der VDF appelliert deshalb gemeinsam mit den anderen Verbänden an die Beteiligten im Schweinefleischmarkt, einem solchen Strukturbruch vorzubeugen und eine Anpassung der Verbraucherpreise für Schweinefleisch an die Entwicklung anderer Nahrungsmittel rechtzeitig vorzunehmen.

An Bundesminister Seehofer wird die Aufforderung gerichtet, endlich die Voraussetzungen für Exportmöglichkeiten in die asiatischen Länder zu schaffen. Der Minister hatte bei Amtsantritt zugesagt, die Veterinärverhandlungen mit diesen Ländern aktiv zu führen, um die Märkte für Schweinefleisch aus Deutschland zu öffnen. Fortschritte sind jedoch bislang nicht zu erkennen.

© 2018 vdf | Impressum | Datenschutz Ein Link zum Drucken