Verband der Fleischwirtschaft e.V. - VDF

Meldung vom 13.01.2017

USA – Anstieg des Schweinebestandes übersteigt Erwartungen

Ergebnisse der Schweinezählung USA, Dezember

Zoom Zoom   Download Download
VDF, 13.01.2017 - Die jüngste Schweinebestandserhebung in den USA weist im Dezember 2016 mit einem Gesamtbestand von gut 71,5 Mio. Schweinen rund 4 % bzw. rund 2,6 Mio. mehr Schweine aus als bei der Vorjahreszählung. Damit ist der Bestand erneut auf eine Rekordmarke gestiegen.

Die Zunahme der Zuchtsauenherde um über 1% übertraf auch die Erwartungen des schwierigen Schlachtschweinemarktes im Herbst. Der Anstieg der Abferkelungen in der September-November-Periode betrug sogar +4%. Höhere Anzahl von Ferkeln pro Wurf führte zu einer weiteren deutlichen Zunahme des Schweinebestandes. Der geschätzte Anfall an Ferkeln in diesem Zeitraum lag mit 32,3 Mio. Stück um 5% über dem Niveau von 2015.

Auch die Anzahl erfasster schlachtreifer Schweine erreichte mit insgesamt 65,4 Mio. Tieren ebenfalls einen neuen Höchststand. Die deutliche Beeinträchtigung des Mastschweinebestandes in den USA durch die gefährliche Durchfallerkrankung (PED) ist somit längst überwunden.

Mit diesem hohen Angebot an schlachtreifen Schweinen ist mit einer Steigerung der Schweinefleischexporte und damit auch der Konkurrenz zu anderen Anbietern auf dem Weltmarkt zu rechnen.

© 2018 vdf | Impressum | Datenschutz Ein Link zum Drucken