Verband der Fleischwirtschaft e.V. - VDF

Meldung vom 02.09.2016

Frankreich – weniger Schweinefleischimporte und mehr -exporte im 1. Halbjahr 2016

Französischer Außenhandel im Sektor Schweinefleisch (Januar bis Juni)

Zoom Zoom   Download Download
VDF, 02.09.2016 - Die französischen Schweinefleischimporte sind im ersten Halbjahr 2016 merklich zurückgegangen. Mit einer Gesamtmenge von 144.000 t wurde gut ein Fünftel weniger Schweinefleisch als in der ersten Hälfte des Vorjahres eingeführt. Der Rückgang betraf insbesondere die Lieferungen aus Deutschland, die sich fast halbierten (-43 %). Die Lieferungen aus Spanien gingen um 19 % zurück. Die von französischen Bauern geführte Kampagne gegen importiertes Fleisch hat laut Marktbeobachtern maßgeblich zu diesem Rückgang beigetragen.

Die Schweinefleischexporte Frankreichs wurden gegenüber dem ersten Halbjahr des Vorjahres um gut 11 % auf eine Gesamtmenge von 232.300 t ausgedehnt. Allerdings stand dem starken Anstieg der Exporte in Drittländer (+76 %) ein Rückgang der EU-Bezüge um 8 % gegenüber. So sank die Ausfuhrmenge in andere EU-Länder um 13.300 t auf 149.000 t. Damit ist der Anteil der Ausfuhren in andere EU-Länder um 13 Prozentpunkte auf 64 % zugunsten der Drittländer geschrumpft. Ermöglicht wurde diese Entwicklung durch die starke Nachfrage Chinas, wohin 36.000 t mehr exportiert wurden als im Vorjahreszeitraum.

© 2018 vdf | Impressum | Datenschutz Ein Link zum Drucken