Verband der Fleischwirtschaft e.V. - VDF

Meldung vom 13.01.2015

EU – Ausfall der russischen Schweinefleischbezüge nahezu abgefangen

EU-Schweinefleischexporte (Januar bis September)

Zoom Zoom   Download Download
VDF, 13.01.2015 - Die Schweinefleischexporte der EU nach Russland kamen seit Februar 2014 durch die vom russischen Veterinärdienst verhängte Einfuhrsperre für frisches und gefrorenes Schweinefleisch zum Stillstand. Im Zeitraum von Januar bis Oktober 2014 belief sich der Ausfall der Lieferungen nach Russland gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres auf nahezu 300.000 t.

Im späteren Verlauf des Jahres entwickelten sich die Exporte jedoch zu den alternativen Märkten, vor allem im asiatischen Raum, sehr dynamisch und konnten den Ausfall am russischen Markt fast vollständig kompensieren.

Im Monat Oktober erreichten die EU-Exporte – begünstigt durch steigende Produktionsmengen und starke Importnachfrage auf dem Weltmarkt – den höchsten Stand seit über 12 Jahren.

Für den gesamten Zeitraum von Januar bis Oktober 2014 verringerte sich der Export um nur noch -2,7 % bzw. 37.000 t auf insgesamt 1.297.800 t. Von Januar bis September betrug das Defizit noch etwa 55.000 t.

Starke Zuwächse gab es vor allem beim Export nach Japan, Südkorea, den Philippinen und Australien. Stark zugenommen haben im Monat Oktober die Ausfuhren nach China (+17 %), sie blieben allerdings im gesamten Zeitraum von Januar bis Oktober gut 5 % unter der Vorjahresmenge.

© 2018 vdf | Impressum | Datenschutz Ein Link zum Drucken