Verband der Fleischwirtschaft e.V. - VDF

Meldung vom 27.08.2014

USA – Schweinefleischexporte im 1. Halbjahr 2014 weiter steigend

Schweinefleischexporte USA (Januar bis Juni)

Zoom Zoom   Download Download
VDF, 27.08.2014 - In der ersten Hälfte des Jahres erhöhten sich die US-amerikanischen Schweinefleisch-Exporte trotz des PEDv-Geschehens um 10% gegenüber demselben Zeitraum in 2013. Die Exportpreise für Schweinefleisch stiegen um durchschnittlich 9% im ersten Halbjahr und, insbesondere im zweiten Quartal, bis zu 19% an. Das dämpfte das Ausfuhrvolumen im zweiten Quartal, die Exportmenge überstieg im ersten Halbjahr insgesamt aber das Niveau des Vorjahreszeitraums. Dazu steuerte Mexiko mit einem beachtlichen Nachfrage Plus von 22% bei.

Nicht ganz die Hälfte der US-Schweinefleisch-Exporte ging, mit einer Steigerung von 11% gegenüber dem Vorjahr, in die asiatischen Märkte wie China (+ 26%), Südkorea (+ 29%) und Japan (+ 1%). Die Exporte nach China stiegen vor allem im 1. Quartal stark an, diese Entwicklung erhielt jedoch eine leichte Wendung in den folgenden drei Monaten. Der Abwärtstrend dürfte sich sehr wahrscheinlich noch verstärken, da China mit Wirkung vom 14.08.2014 die Einfuhr für sechs große US-Verarbeiter wegen fehlender Nachweise zur Freiheit von Ractopamin verboten hat.

Die US-Einfuhren von Schweinefleisch nahmen im ersten Halbjahr um 10% zu. Die gestiegenen Preise auf dem amerikanischen Markt machten EU-Importe für die USA attraktiver. Diese stiegen um rund 50% im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Hauptprofiteure waren Dänemark und Polen.

© 2018 vdf | Impressum | Datenschutz Ein Link zum Drucken