Verband der Fleischwirtschaft e.V. - VDF

Meldung vom 11.10.2013

Niederlande – Schweinefleischexport weiter rückläufig, höhere Lebendviehausfuhr

Schweinefleischexporte der Niederlande (Januar bis Juni)

Zoom Zoom   Download Download
VDF, 11.10.2013 - Nach einem kräftigen Rückgang im Jahr 2012 ist der niederländische Export von frischem und gefrorenem Schweinefleisch im ersten Halbjahr 2013 um rund 8 % gesunken. Mit einer Gesamtmenge von etwa 332.000 t wurden 28.000 t weniger Schweinefleisch als im ersten Halbjahr des Vorjahrs exportiert.

Die Lieferungen in den Hauptzielmarkt Italien sanken um 4,4 %. Nach Deutschland, dem zweitwichtigsten Absatzmarkt, wurden fast 12 % weniger geliefert und noch stärker ist der Export in das Vereinigte Königreich zurückgegangen (-18 %). Die Lieferungen nach Griechenland, dem drittwichtigsten Abnehmer, blieben mit 41.000 t weitgehend stabil.

Der Drittlandsexport ging um 5 % bzw. 3.400 t auf 63.000 t zurück. Dies ist hauptsächlich auf die Abnahme der Lieferungen nach Südkorea, Singapur und Australien zurückzuführen. Die Exporte nach Hongkong und Russland stiegen dagegen deutlich an.

Steigender Lebendviehexport (+7 %) hat zu einer weiteren Senkung der niederländischen Schweinefleischproduktion beigetragen. Hierbei handelt es sich überwiegend um Ferkellieferungen, vor allem nach Deutschland. Außergewöhnlich stark ist aber auch der Lebendviehexport nach Spanien gestiegen (nahezu ausschließlich Ferkel).

© 2018 vdf | Impressum | Datenschutz Ein Link zum Drucken