Verband der Fleischwirtschaft e.V. - VDF

Meldung vom 26.08.2013

USA - Schweinefleischexporte durch geringere Nachfrage aus Asien betroffen

US-Schweinefleischexporte (Januar bis Juni)

Zoom Zoom   Download Download
VDF, 26.08.2013 - Die Schweinefleischexporte aus den USA sind im ersten Halbjahr 2013 um rund 13 % gegenüber dem Vorjahr auf eine Gesamtmenge von 728.600 Tonnen gesunken. Die Ausfuhren waren von Beschränkungen betroffen, die eine Reihe von Ländern aufgrund der Verwendung des Masthilfsmittels Ractopamin verhängt haben. Mehr als die Hälfte der Exporte waren für asiatische Märkte bestimmt. Japan (-5 %), China ( 41 %) und Südkorea (-31 %) importierten weniger. Hongkong (+11 %) war der einzige große Markt, der zugelegt hat. Die Lieferungen nach Mexiko, dem zweitgrößten Exportziel, sind ebenfalls leicht gesunken.

Auf der anderen Seite haben sich die US-Schweinefleischimporte um 7 % erhöht. Hauptlieferant war Kanada, während Einfuhren aus Dänemark um etwas mehr als ein Fünftel zurückgingen.

Die Kombination von gesunkenen Exporten, gestiegenen Importen und festen Preisen ist ein Indikator für eine stärkere heimische Nachfrage in den USA.

© 2018 vdf | Impressum | Datenschutz Ein Link zum Drucken