Verband der Fleischwirtschaft e.V. - VDF

Meldung vom 07.06.2013

Irland – Rindfleischexporte im ersten Quartal stabil

Rindfleischexporte Irlands (Januar bis März)

Zoom Zoom   Download Download
VDF, 07.06.2013 - Nach einer schwierigen Lage im vergangenen Jahr hat sich der irische Rindfleischexport aufgrund verbesserter Mengenverfügbarkeit stabilisiert.

Die Ergebnisse der Dezember-Viehzählung weisen einen Anstieg des irischen Rindviehbestandes um 5 % aus. Den Hauptzuwachs gab es bei den Jungrindern, die weniger als zwei Jahre alt sind. Die Rinderschlachtungen stiegen im ersten Quartal 2013 gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 8 %.

Die Rindfleischexporte waren mit einem Gesamtvolumen von gut 75.000 t gegenüber dem 1. Quartal des Vorjahres stabil (-0,3 %). Während die Frischfleischexporte um 4 % zunahmen, gab es bei den Ausfuhren von gefrorenem Fleisch einen Rückgang um 20 %. Mehr als 86 % der Exporte entfielen jedoch auf frisches und gekühltes Fleisch. Rückgänge gab es bei Frischfleischlieferungen nach Italien (-9%) sowie bei den Exporten von gefrorenem Rindfleisch nach Russland (-20 %) und ins Vereinigte Königreich (-31 %). Die Ausfuhrmenge nach Russland hat sich auf ein Fünftel der Menge aus dem Jahr 2011 reduziert.

© 2018 vdf | Impressum | Datenschutz Ein Link zum Drucken