Verband der Fleischwirtschaft e.V. - VDF

Meldung vom 31.08.2012

Spanien – Starker Anstieg der Schweinefleischexporte

Spanische Schweinefleischexporte (Januar bis Juni)

Zoom Zoom   Download Download
VDF, 31.08.2012 - Nach Deutschland und Dänemark ist Spanien der drittgrößte Exporteur von frischem und gefrorenem Schweinefleisch in der EU. Die spanischen Schweinefleischexporte konnten im ersten Halbjahr 2012 gegenüber der ersten Hälfte des Vorjahres um 23 % ausgedehnt werden. Dies spiegelt die gestiegene Exportnachfrage und ein deutliches Wachstum der spanischen Schweinefleischproduktion wieder. Im Zeitraum von Januar bis Mai ist die Schweinefleischproduktion Spaniens um 6 % bzw. rund 100.000 t im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Der durchschnittliche Exportpreis stieg um 4 % auf 2,14 € pro kg.

Die Lieferungen in andere EU-Länder machten 78 % der spanischen Ausfuhren aus. Diese stiegen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 21 %. Spanisches Schweinefleisch wird in Frankreich weitgehend für die Weiterverarbeitung verwendet. Die Bezüge Frankreichs nahmen gegenüber der ersten Hälfte des Vorjahres um 10 % zu. Auch die Lieferungen nach Italien und Deutschland verzeichneten Anstiege von 30 % bzw. 47 %. Die Ausfuhren in die Tschechische Republik haben sich mehr als verdreifacht. Es gab auch ein deutliches Wachstum im Handel mit dem Vereinigten Königreich, Dänemark und den Niederlanden.

Die Schweinefleischexporte in Nicht-EU-Märkte stiegen um 27 % gegenüber der ersten Jahreshälfte 2011 und beliefen sich auf 118.200 t. Zuwächse gab es vor allem bei den Lieferungen nach Russland (+65 %) und China (+74 %). Nach chinesischen Zollstatistiken war Spanien der größte Lieferant innerhalb der EU im ersten Halbjahr 2012 mit einem Anteil von 31 % der gesamten EU-Liefermenge. Die spanischen Ausfuhren nach Japan stiegen um 12 %. Allerdings verzeichneten die Lieferungen nach Hongkong und Südkorea einen Rückgang um 27 bzw. 34 %.

© 2018 vdf | Impressum | Datenschutz Ein Link zum Drucken