Verband der Fleischwirtschaft e.V. - VDF

Meldung vom 15.06.2012

Japan – Schweinefleischimporte im 1. Quartal gestiegen

Schweinefleischimporte Japans (Januar bis März)

Zoom Zoom   Download Download
VDF, 15.06.2012 - Mit einem Gesamtvolumen von 198.100 t sind die Schweinefleischeinfuhren Japans im ersten Quartal 2012 gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 6 % gestiegen. Die Ausdehnung der Importe betraf sowohl frisches als auch gefrorenes Schweinefleisch.

Etwa ein Drittel aller Importe entfiel auf frisches und gekühltes Schweinefleisch, das zu fast 100 % aus den USA und Kanada kam. Beide Lieferländer konnten eine Steigerung der Exporte um 5 bzw. 12 % erreichen. Gemessen in US-Dollar verzeichneten die Importpreise für gekühltes Fleisch gegenüber dem 1. Quartal des Vorjahres einen Anstieg um durchschnittlich 4 %.

Die Importe von gefrorenem Schweinefleisch stiegen um rund 7.000 t bzw. 5 % und beliefen sich auf knapp 135.000 t. Auch in dieser Sparte sind die USA der Hauptlieferant mit einer Absatzmenge von knapp 40.000 t (+11 %). An zweiter Stelle folgte Dänemark mit rund 30.000 t. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum blieb die dänische Liefermenge konstant. Die Lieferungen von gefrorenem Schweinefleisch aus Kanada sind um 1.500 t auf 26.600 t zurückgegangen.

Die japanische Schweinefleischerzeugung erholt sich schneller von den Folgen des Tsunamis im März 2011 als vorhergesagt. In den letzten 4 Monaten des Jahres 2011 lag die Produktion höher als im gleichen Zeitraum 2010. Nach Schätzungen des USDA wird die japanische Schweinefleischproduktion 2012 gegenüber dem Vorjahr um ca. 1 % steigen.

© 2018 vdf | Impressum | Datenschutz Ein Link zum Drucken