Verband der Fleischwirtschaft e.V. - VDF

Meldung vom 02.03.2012

Japan – Schweinefleischimporte im Jahr 2011 gestiegen

Schweinefleischimporte Japans (Januar bis Dezember)

Zoom Zoom   Download Download
VDF, 02.03.2012 - Die Schweinefleischimporte Japans sind im Jahr 2011 gegenüber dem Vorjahr um 5,3 % auf gut 793.000 t gestiegen. Besonders stark erhöht haben sich die Einfuhren von gekühltem Schweinefleisch (+10 %). Die Einfuhren von gefrorenem Schweinefleisch, die rund zwei Drittel aller Importe ausmachten, nahmen um 3 % zu.

Die USA konnten mit einem Lieferanstieg um 8,5 % auf knapp 324.000 t ihre Position als Hauptlieferant befestigen.

Die Importe aus Kanada, dem zweitwichtigsten Lieferanten, gingen hingegen um 3 % auf 174.000 t zurück. Dabei sind allerdings nur die Lieferungen von gefrorenem Schweinefleisch stark gesunken (-10 %), die Frischfleischexporte stiegen um über 14 %.

Die Schweinefleischsendungen aus der EU, die ausschließlich auf gefrorene Teilstücke entfallen, verzeichneten einen starken Anstieg um 7 % oder rund 15.000 t auf ein Gesamtvolumen von 224.400 t. Während vor allem die Lieferungen aus Spanien und Polen deutlich gestiegen sind, verzeichneten die Lieferungen aus Dänemark, Ungarn und Frankreich unterschiedlich starke Rückgänge.

Die Importnachfrage Japans stieg im Jahr 2011 deutlich, nachdem die heimische Schweinefleischproduktion unter der Tsunami-Katastrophe stark gelitten hat. Hinzu kommen die Sorgen japanischer Verbraucher, dass das heimische Schweinefleisch durch das Reaktorunglück radioaktiver Belastung ausgesetzt sein könnte.

© 2018 vdf | Impressum | Datenschutz Ein Link zum Drucken