Verband der Fleischwirtschaft e.V. - VDF

Meldung vom 28.08.2009

Russland – Starker Rückgang der Schweinefleischimporte im 1. Halbjahr

Russlands Einfuhren im Sektor Schweinefleisch

Zoom Zoom   Download Download
VDF, 28.08.2009 - Unter anderem aufgrund der anhaltend schwachen Konjunktur sind die russischen Schweinefleischimporte im ersten Halbjahr 2009 gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres stark zurückgegangen. Insgesamt sind die Importe um 25 % auf 267.600 t zurückgegangen. Dennoch nahmen die monatlichen Lieferungen gegenüber dem Jahresanfang deutlich zu. Wurden im Januar 21.000 t und Februar 33.000 t geliefert, so belief sich die monatliche Importmenge im Mai und Juni jeweils auf rund 60.000 t.

Der Marktanteil der EU ging von 45 % auf 30 % zurück, nachdem sich die EU-Lieferungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fast um die Hälfte reduziert haben. Besonders stark sind die Rückgänge bei Lieferungen aus Frankreich und Dänemark ausgefallen.

Deutschland verdrängte Dänemark von Platz 1 der Hauptlieferländer innerhalb der EU. Die Lieferungen aus den Niederlanden, Irland und Polen beschränkten sich auf lediglich 340 t im Vergleich zu knapp 21.000 t im ersten Halbjahr 2008.

Brasilien konnte hingegen seine Schweinefleischexporte nach Russland kräftig steigern (+22 % auf 118.200 t). Der Marktanteil Brasiliens stieg somit von 27 % im vergangenen Jahr auf nun 44 %. Auch die USA und Kanada gaben Marktanteile an Brasilien ab.

© 2018 vdf | Impressum | Datenschutz Ein Link zum Drucken