Verband der Fleischwirtschaft e.V. - VDF

Meldung vom 11.01.2007

Ergebnisse der Viehzählung vom November 2006

VDF, 11.01.2007 - Die wesentlichen Ergebnisse der Viehbestandserhebung (Rinder und Schweine) in Deutschland vom 3. November 2006:

Schweine:
  1. Schweinebestand: Rückgang in Deutschland insgesamt gegenüber 2006 auf 26,602 Mio. Tiere (-1,4 %), allerdings Anstieg in neuen Bundesländern um 2,2 % und Rückgang in alten Ländern um 2,0 %;
  2. Ferkelbestand etwas stärker rückläufig als Schweinebestand insgesamt (-1,7 %); auch hier Anstieg in neuen Bundesländern (+3,4 %) und Rückgang in alten Bundesländern (-2,7 %);
  3. leichter Anstieg der nicht trächtigen Jungsauen (+1,6 %); hier ebenfalls stärkerer Anstieg in neuen (+5,1 %) als in den alten Bundesländern (+0,3 %);

Rinder:
  1. Rinderbestand insgesamt weiter rückläufig um -2,5 % auf 12,601 Mio. Tiere; Rückgang in alten Bundesländern stärker (-2,7 %) als in neuen Bundesländern ( 1,6 %);
  2. Abstockung bei Milchkühen wesentlich stärker (-3,2 %); hier geringere Unterschiede zwischen alten (-3,1 %) und neuen Bundesländern (-3,6 %) aber tendenziell stärkerer Rückgang im Osten Deutschlands;
  3. bei Jungbullen insgesamt leichter Rückgang (-0,4 %), aber im Osten deutliche Aufstockung (+4,4 %) und stärkere Reduzierung im Westen (-0,9 %);
  4. Kälberbestand etwa analog zur abnehmender Kuhzahl vermindert (-3,0 %).

© 2018 vdf | Impressum | Datenschutz Ein Link zum Drucken